Aktuelles

Nach dem erfolgreichen Marktstart wird die FFB in Österreich 2015 ihre Unterstützung bei der Gestaltung von Portfolio-Lösungen ausbauen. Im Vordergrund steht dabei eine kundenübergreifende Administration von Portfolio-Strukturen für mehrere Anleger mit vergleichbarem Anlageschwerpunkt. Die Integration individuelle Portfolio-Ansätze von Beratern wird vor Ort vom Vertrieb unterstützt. Die FFB wird in 2015 ihr Angebotsspektrum zudem um ETFs erweitern.


Das FFB Fondsdepot

Was wird mit dem neuen FFB Fondsdepot besser?

Die Auswahl der Fonds ist mit rund 4.000 Fonds viel größer als bisher. Zur Auswahl stehen Produkte von etwa 200 Anbietern, die Auswahl ist nicht nur auf Fidelity Fonds beschränkt. Da das neue FFB Fondsdepot direkt in Österreich geführt wird, wird die Kapitalertragsteuer nach österreichischem Recht einbehalten. Über einen Onlinezugang gibt es die Möglichkeit, jederzeit Einblick in das Depot zu nehmen. Neu ist auch, dass Bestände von anderen Depotstellen auf das neue FFB Fondsdepot übertragen werden können.

Welche Vorteile bietet ein Onlinedepot?

Die Vorteile eines Onlinedepots

  • 7 Tage, 24 Stunden Einblick in das Depot und die aktuelle Bewertung
  • Aktuelle Informationen rund um die Fondsanlage
  • Einfache Fondsauswahl mit dem Fondsfinder
  • Die Onlinefunktionen sind kostenfrei
  • Abrechnungen und Korrespondenz, die zuvor in Papierform im Briefkasten lagen, stehen im Onlineposteingang zur Verfügung.
    Unterlagen können auf Wunsch auch heruntergeladen werden. Falls Sie die Unterlagen auch in Papierform benötigen, können Sie diese auch bequem ausdrucken. Es besteht auch die Möglichkeit, die Unterlagen weiterhin per Post zustellen zu lassen.

Wie erhält man ein Onlinedepot?

Jedes FFB Fondsdepot in Österreich ist automatisch ein Onlinedepot. Falls jedoch ausdrücklich kein Onlinedepot gewünscht wird, kann die Option „keine Internetnutzung“ auf der Vertragsübertragungs- und Anteilsübertragungsbestätigung (dem sogenannten Übertragungsformular) angekreuzt werden.

Kann man Abrechnungen per Post erhalten?

Ja, für die Zusendung von Fondsabrechnungen, Ausschüttungsanzeigen und Thesaurierungsanzeigen fallen 1,50 Euro Kosten je Versand an. Die Versandkosten werden zum Jahresende gesammelt abgerechnet. Dieser Service kann auch nach Eröffnung des Depots schriftlich beantragt werden.

Sind Depotübertragungen möglich?

Bei der FFB ist es möglich, nicht nur Fidelity Fonds zu verwahren, es können die verschiedensten Fonds von unterschiedlichen Anbietern übertragen werden. So besteht die Möglichkeit, alle Fonds zentral in einem Depot zu halten.

Wie hoch sind die Mindestanlagen?

Bei der FFB gelten folgende Mindestanlagen

  • Einmalanlagen ab 500 Euro, Folgezahlungen ab 50 Euro möglich
  • Sparpläne ab 25 Euro monatlich
  • Auszahlpläne ab einem Fondsbestand von 5.000 Euro und monatlichen Auszahlraten von 50 Euro

Was kostet die Depotführung?

Die Depotführungsentgelte sind transparent gestaltet: Pro Depot werden 0,25 % des durchschnittlichen Depotbestands pro Jahr erhoben, wobei mindestens 25 Euro und maximal 45 Euro anfallen. Darüber hinaus werden neben den üblichen Ausgabeaufschlägen pro Transaktion 2 Euro berechnet. Für Spar-und Auszahlpläne sowie für Buchungen von Ausschüttungen fallen keine Transaktionskosten an.

Alle anfallenden Entgelte für die Serviceleistungen der FFB finden Sie im Preis- und Leistungsverzeichnis.


Bei der FFB gelten folgende Mindestanlagen:
Einmalanlage 500 €
Folgeanlage 50 €
Monatliche Sparrate 25 €
Auszahlplan 5.000 €
Monatliche Auszahlrate 50 €
Geringe Transaktionskosten

Die FFB berechnet nur 2 Euro für den Kauf oder Verkauf von Fonds. Regelmäßige Transaktionen wie zum Beispiel Sparpläne werden sogar komplett kostenfrei ausgeführt.

Welche Kosten entfallen beim Tausch eines Fonds?

Bei einem Fondstausch fallen die jeweiligen Kosten (Ausgabeaufschlag) des entsprechenden Fonds an. Für den damit verbundenen Verkauf und Kauf werden jeweils 2 Euro Transaktionskosten berechnet. Alle Fonds, auch die bestehenden Fidelity Fonds werden im neuen FFB Fondsdepot ganz übersichtlich gleich behandelt.

Weitere nützliche Informationen

Was bedeutet Referenzbankverbindung?

Die Referenzbankverbindung des Depots ist wichtig, denn sie stellt sicher, dass alle Geldtransfers von der und zur FFB über diese Bankverbindung abgewickelt werden. Mit der Angabe einer Bankverbindung wird auch eine Ermächtigung zum Lastschrifteinzug / SEPA-Mandat erteilt (für Sparpläne und, wenn gewünscht, für Einmalanlagen). Auszahlpläne werden auch auf diese Bankverbindung überwiesen.

Was bedeutet SEPA?

SEPA steht für Single Euro Payments Area. Dies ist der europaweit einheitliche Zahlungsverkehrsraum für Transaktionen in Euro. Mit der Angabe einer Bankverbindung erfolgt neben der Ermächtigung zum Lastschrifteinzug auch die Einrichtung eines sogenannten SEPA-Mandats. Damit sind Sie schon jetzt für die Zukunft gerüstet.

Gibt es eine Datenschutzregelung?

Um die Depoteröffnung und die Übertragung zur FFB durchzuführen, wird die Datenschutzregelung, die für das Fidelity-Konto akzeptiert worden ist, ergänzt. Die FFB wird lediglich als weitere Gesellschaft, zu der die Kundendaten übertragen und von der diese gespeichert, verarbeitet und genutzt werden können, in die jeweilige Regelung aufgenommen.

Welche Informationen erhält der Kunde bei Verkäufen und Käufen?

Für Sparplanabbuchungen unter monatlichen Raten von 250 Euro wird halbjährlich eine Sammelabrechnung erstellt. Für alle weiteren Transaktionen werden gesonderte Abrechnungen zugesandt. Bei einem Onlinedepot sind die Abrechnungen im Onlineposteingang jederzeit ersichtlich. Hat der Kunde keinen Onlinezugang, erhält er die Abrechnungen kostenpflichtig per Post.

Wie können Aufträge erteilt werden?

Aufträge können auf den dafür vorgesehenen Formularen entweder per Post oder per Fax erteilt werden. Die benötigten Formulare stehen im Formularshop der FFB-Internetanwendung zur Verfügung. Diese senden Sie einfach an die:
FIL Fondsbank GmbH
Zweigniederlassung Wien
Postfach 2222
1131 Wien

oder per Fax an: +43 (0) 1 2530 177 - 444

Können weiterhin Überweisungen getätigt werden, beispielsweise für Einmalanlagen?

Ja, Überweisungen für Einmalanlagen können weiterhin getätigt werden. Bei der Überweisung muss die neue Depotnummer angegeben und zusätzlich ein entsprechender Kaufauftrag auf dem FFB-Formular eingereicht werden. Sobald die Anlagesumme sowie der Auftrag bei der FFB vorliegen, wird die Order ausgeführt.

Werden Ausschüttungen direkt wieder angelegt oder ausgezahlt?

Ausschüttungen werden automatisch in Form neuer Fondsanteile des betreffenden Fonds kostenfrei im FFB Fondsdepot wieder angelegt. Ist keine direkte Wiederanlage gewünscht, kann dies über das Servicecenter mitgeteilt werden. Die Ausschüttungen werden dann dem hinterlegten Referenzkonto gutgeschrieben.

Wo finde ich Formulare?

Sämtliche Formulare der FFB sind 24 Stunden im Formularshop im geschützten Bereich der FFB-Internetanwendung abrufbar. Ihre Zugangsdaten hierfür erhalten Sie nach der Depoteröffnung.